Galaktische Codes: Maya Horoskop

Galaktische Codes: Maya Horoskop

Zeit Qualität und Galaktische Codes

Ein Text über Sinn-Suche, zyklische Zeit und warum das Maya Horoskop Aufschluss darüber gibt, wer wir sind, was wir hier machen und wohin wir gehen…

Besonders in Zeiten des Umbruchs und der Ungewissheit verstärkt sich das menschliche Bedürfnis, sich an Strukturen zu orientieren. Und das funktioniert auch ohne fanatische Verschwörungstheorien. Ein gutes Beispiel dafür ist das Volk der Maya. Die Mathegenies aus dem Dschungel erkannten früh, dass alles einen höheren Sinn hat und mit einem Code berechnet werden kann.

Der Maya Kalender ist ein galaktischer Code

Der Tzolkin Maya Kalender nach José Argüelles ist ein komplexes mathematisches Konstrukt. Die sagenumwobene Hochkultur Mesoamerikas hat uns nicht nur gigantische Pyramiden, sondern auch eine spannende Sicht auf die Zeit hinterlassen. Denn Zeit ist laut Maya Philosophie nicht linear, sondern zyklisch. Ein wesentlicher Unterschied zum gregorianischen Kalender, denn bei den Mayas bestimmen der Mond, energetische Töne und Archetypen die Tage.

Durch Beobachtungen wiederkehrender Naturphänomene haben sie ein System berechnet, das der sich vom kleinsten bis ins größte Detail abbilden lässt. Daraus resultiert eine harmonische Zeitfrequenz, die jedem Tag eine eigene Bedeutung verleiht. Jeder Tag hat eine energetische Schwingung, ein Potenzial und eine Hürde. In der Welt der Mayas gibt es keinen Montag. In ihrem Kalender werden die Tage zu Drache, Wind oder Krieger und eigenen sich je nach dem mehr oder weniger gut für Bewerbungsgespräche oder andere Entscheidungen.

Themen, Talente und Turbulenzen

Der Tzolkin ist ein kraftvolles Tool, um den energetischen Fingerabdruck, den Lichtkörper eines jeden Menschen darzustellen. Ähnlich wie auch in der Astrologie kann anhand des Geburtstags ein Horoskop erstellt werden, das Licht ins Dunkel bringt. Die Tagesqualität unserer Geburt hat Einfluss auf unser gesamtes Leben.

Die eigenen Themen, Talente und Turbulenzen werden schonungslos und wertfrei offenbart. Man lernt durch den Tzolkin Kalender sehr viel über sich selbst und seine Mission hier auf Erden. Aber nicht nur für Einzelschicksale und die persönliche Entwicklung ist der Tzolkin Kalender ein Wegweiser, denn er lässt sich auch im großen Stil auf ganze Jahre und Epochen beziehen.

2020 war das Jahr des blauen Sturms

So ist es kein Wunder, dass wir 2020 in Pandemiezieten im Jahr des blauen lunaren Sturms mit allerlei Wirbel und Wind konfrontiert sahen. Der Archetyp des blauen Sturms enthält das Potenzial von Transformation und Erneuerung. Wir kennen diese Stimmung Naturgewalten wie Gewitter oder Hurricanes. Der Druck ist so hoch, dass sich die Kräfte entladen müssen, um wieder frische Luft zu bringen. Dabei werden alte Häuser abgerissen, um Raum für Neues zu schaffen.

Wer diese Phase gut übersteht wird belohnt. Die kosmische Wettervorhersage ist vielversprechend, denn nach dem Sturm folgt die Sonne…

Was Saskia zum Jahr 2021 zu sagen hat, erfahrt ihr im Podcast hier:

Bei Interesse an einem Maya Horoskop gerne saskia@sonderversum kontaktieren, unser Tipp für ein absolut geniales, individuelles Weihnachtsgeschenk!

Instagram: Sondereffekt

Sonderversum Maya Horoskop
Saskia Weigel (gelber selbstbestehender Krieger, CIB 4)

Saskia Weigel ist freiberufliche Texterin, Social Media Beraterin & Bloggerin

Außerdem hat sie in ihren Reisen nach Mexiko viel über den Maya Kalender gelernt, orientiert sich seit 2018 an den Tagesenergien des Tzolkin Kalenders und teilt ihr Wissen auf ihrer Webseite www.sonderversum.com und auf ihrem Instagram Account @sondereffekt

elbblickmagazin

elbblickmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.