Ein Song für Tiere

Ein Song für Tiere

Volkan Baydar

Seine Stimme ist unverwechselbar, sein Erfolg kam mit der Band „Orange Blue“. Doch ein Künstler wie er hat noch viel mehr Facetten, über die oft weniger berichtet wird. Und genau dann wird es Zeit für ELBBLICK Magazin, darüber zu sprechen. Über das, was er macht und was ihn bewegt. So kam es auch zu dem Projekt Volkan Baydar & Friends – „Saving the rights of our Friends“. Acht Künstler, die sich zusammen getan haben, um Tiere zu unterstützen, mit ihrer Stimme den Tieren eine Stimme zu geben und zu zeigen: wir sind eure Freunde. 

Jeder Download und jeder Cent der CD Verkäufe gehen an das Tierheim in Mölln – Ratzeburg, wo es auch eine limitierte Stückzahl der CDs zu kaufen gibt.

Es versteht sich von selbst, dass er selbst komponiert und produziert hat.

An dieser Musikproduktion verdient er Nichts – und das in einer Phase, wo Baydar als Künstler selbst sicher gut finanzielle Unterstützung gebrauche könnte, wo es doch gerade keine Konzerte geben kann. Dieses Projekt zeigt, wie ernst ihm der Tierschutz ist. Er selbst ernährt sich zum größten Teil vegan (nebenbei studiert er Ernährungsberatung) und versucht, auf alles Leben zu achten und dies zu schützen. Seine Kraft holt er aus Meditation und Yoga. „Meine Yogalehrerin sagte einmal, es stünde irgendwo in Sanskrit geschrieben, dass ein Drittel der Menschheit sterben würde, ein Drittel überleben und das letzte Drittel würde „verrückt“ werden. Daher versuche ich, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um mit meinem Liebsten in dem gesunden Drittel zu landen.“, so Volkan.

Unterstützt sein Projekt:

www.volkanbaydar.com/volkan-baydar-und-friends/

Oder schaut auf seiner Seite: 

www.volkanbaydar.com

Die Seite des Tierheims in Mölln:

www.tierschutz-moelln.de/

Fotocredit: Alexander Schönberg

elbblickmagazin

elbblickmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.