Drei Brüder, ein Drink: Blenndis

Wenn drei Hamburger Brüder völlig unterschiedliche Interessen haben, aber eine gemeinsame Leidenschaft (Gin), dann entsteht ein neues Produkt namens Blenndis.

Es ist immer toll, Hamburger zu treffen, die mit so viel Überzeugung und Herzblut hinter ihrem Produkt stehen. Die sich selbst übertreffen in Sachen Anspruch und Qualität, dass es kaum scheitern kann. So wie bei den drei Brüder Konstantin, Lukas und Lennart Weiland aus Hamburg. Heute trafen wir die Drei auf den Pressdays von EASE PR und es konnte einem nicht entgehen, wie sehr sie für ihr neues Cocktailkonzept leben und eine kleine Revolution am Markt auslösen. Ihr Ziel: Die Welt ein Stück besser machen mit einem guten Produkt. Wo Nachhaltigkeit, Transparenz, Fairness und Geschmack zählt. Wo das Image eines schon fertigen Cocktails dringend aufpoliert werden muss. Dass ein fertiger Cocktail aus der Flasche eben nicht künstlich oder süß schmeckt, sondern eine tolle Alternative ist zu den frisch gemixten Cocktails. Und so entstand die Idee für Blenndis, ein Premixed Cocktail mit den besten Zutaten.

Schon beim Öffnen der Flasche riecht es frisch, leicht und wie ein kleiner Urlaub am Meer. Pacific Muse, ein Cocktail aus Yuzu-Saft, Calamansi Püree und Pampeluse mit Chinin Aroma. Ein alkoholhaltiges Cocktailgetränk mit einem Gin, der pur nur mit Wachholder gebrannt wurde. Die alkohlfreie Variante steht dem Geschmack in Nichts nach, eben weil Wacholder eine Hauptkomponente ist.

Wir freuen uns auf lauschige Blenndis-Abende und für uns eine kleine Sensation im Bereich der Premixed Cocktails.

Wer mehr über die Drinks erfahren möchte: Blenndis

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*