Hawaii in Hamburg – Kailua Poké

 

Kai – was? Was sich exotisch anhört, ist es auch! Und zwar ungeheuer gesund und lecker. Drei Jungs aus Hamburg hatten die Idee, die sogenannten Poké Bowls wie man sie aus Hawaii kennt, in Hamburg zu servieren. Einer der Gründer lebte drei Jahre in Hawaii und dank seiner Erfahrung kommt dieses Gericht nun auch zu uns. „Poké“ heißt übersetzt geschnitten, beziehungsweise gestückelt und „Bowl“ bedeutet Schale. Also Geschnittenes in einer Schale, wenn man es so will. In der Food Szene sind die Poké Bowls schon lange kein Geheimtipp mehr, in den USA stehen die Leute bereits in den vielen Poké Bowls Restaurants Schlange. Eine Poké Bowl ist ein wahrer Alleskönner, ein Fitmacher. Die Hauptzutaten sind roher Fisch, Reis und der Rest kann beliebig kombiniert werden und ist meist Gemüse. Als Dressing nimmt man oft Sojasauce und Sesamöl, aber auch andere Varianten sind möglich. Und wem läuft nicht das Wasser im Mund zusammen, wenn er Thunfisch mit Wakame-Salat, Süßkartoffelmus, Haiku-Möhren oder gegrillter Ananas haben kann? Wichtig ist, dass man rohen Fisch mag, daher werden die Sushi Fans in Hamburg sicher begeistert sein. Jede Komponente der Bowl wirkt einzeln, aber auch zusammen ein wahres Geschmackserlebnis. Und auch das Ambiente des Ladens ist ein Besuch wert. Genauso hip wie das Essen ist die Umgebung. Unsere Entdeckung des Monats und sicher nicht mehr lange ein Geheimtipp in Hamburg.

Mehr unter www.kailua-poke.de oder auf facebook.com/kailuapoke/

Himmelstraße 45

22299 Hamburg

Öffnungszeiten

Montag – Samstag 11:30 Uhr – 21:30 Uhr

Sonntag 14 Uhr – 21:30 Uhr

Bildunterschrift:

Zutaten Island Heat:

Yellow Fin Tuna

Spicy – Ginger Marinade

Gurken Kim-Chi

Gegrillte Ananas

Haiku – Möhren

Wakame Salat

Masago

Frühlingszwiebeln

Chili-Sesam Mayo

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.